Apparatebau

KIRSCH 4 YOU

ARTIKEL - VIEWER

72 Tonnen plattierte Bleche

Zur Abwicklung eines Großprojektes werden aktuell bei Kirsch 72 Tonnen walzplattierte Bleche verarbeitet. Im Falle hoher Wandstärken und dem Einsatz von Sonderwerkstoffen kann das Plattieren von Blechen wirtschaftlich sein. D. h. auf einen günstigen Grundwerkstoff, in der Regel C-Stahl, wird eine wenige mm starke Plattierung aufgebracht. Man spart somit den Einsatz des teuren hochwertigen Werkstoffes. Unterschieden werden drei Plattierungsverfahren: Walzplattieren, Sprengplattieren und Schweißplattieren.

Im Falle des aktuellen Projektes wurde der 25 mm starke Grundwerkstoff P355NH (C-Stahl) mit einer 3 mm starken Trägerschicht aus 1.4571 bzw. 1.4539 plattiert. Die 72 Tonnen werden für vier große Behälter benötigt. Die Verarbeitung der Bleche gestaltet sich allerdings sehr aufwendig. Massive Stutzen müssen beispielsweise sowohl an den Plattierungs- als auch an den Trägerwerkstoff angeschlossen werden. Besondere Sorgfalt erfordert dabei die Schweißkantenvorbereitung, die zum Teil mittels mechanischer Bearbeitung erfolgen muss. Aber auch beim Schweißen ist besondere Vorsicht geboten. Durch Pufferlagen muss verhindert werden, dass es zu Aufmischungen und damit zu Korrosionsanfälligkeit im Schweißgut kommt.

 

KIRSCH AG

84489 Burghausen

0 86 77  96 4 - 0